Welcome To The 80´s

arte

doku mit einem Rückblick die Achtziger Teil 4/6 Die anderen Teile sind bei vimeo “In einer Kombination aus Zeitzeugeninterviews, bekannten und unbekannten Fundstücken aus den Archiven und intensiver Spurensuche vor Ort — in der Bronx, in Sheffield oder in Berlin — entfaltet die sechsteilige Dokumentationsreihe ein mitreißendes Panorama aus brodelndem Underground und unvergessenen Hits. “Welcome to the Eighties” rekonstruiert die damals vorherrschenden ästhetischen Welten und setzt da an, wo sie in Konflikt miteinander gerieten. Wie Punker gegen Hippies rebellierten, Synthie-Popper den Macho-Rock attackierten, sich im schwarzen Ghetto eine eigenständige, schwarze Kultur gegen den weißen Mainstream auflehnte, eine neue Lust am Kommerz die linke Kulturkritik beerdigte, eine schrille Partykultur Kopflastigkeit und kritische Distanz besiegte und bleich geschminkte Gothic-Freaks dem solariumgebräunten Körperkult der 80er eine düstere Welt aus Weltschmerz und Okkultismus entgegensetzten.”

 

 

 

AT THIS POINT I CAN ONLY SAY TO THE FIRST PLACE OF INSPIRATION ARE THE PINK FLOYDS, ACCORDING TO THE KRAFTUWERK, THE THIRD JEAN MICHEAL JARRE.

Comments

Currently there are no comments related to this article. You have a special honor to be the first commenter. Thanks!

Leave a Reply or Comment

massimo vivona live oslo